An alle, die Metall in den Ohren haben

Dieses Thema im Forum "Die Taverne" wurde erstellt von Dave, 16. August 2002.

  1. Dave

    Dave Donnerbüchse

    Registriert seit:
    Mai 2002
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    @Stian: Hart und lustig, genau mein Stil ;) :D THX :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2002
  2. Stian

    Stian Rosebud

    Registriert seit:
    Okt. 2001
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    0
  3. Dave

    Dave Donnerbüchse

    Registriert seit:
    Mai 2002
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    Humppa, Humppa, Chachacha...:D

    Derb hart das Zeug, muss schon sagen, geht unter die Haut...in welchem Sinne auch immer ;) :D
     
  4. Velerad

    Velerad Senior Member

    Registriert seit:
    Juni 2002
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Kennst einer von euch die schon etwas ältere Band,die es leider nicht mehr gibt.Twisted Sister?
    Ist auch ganz ok,aber in welche Sparte das einzuordnen ist weis ich auch net.
     
  5. Slartibartfaß

    Slartibartfaß Nörgelnder Gnom

    Registriert seit:
    Mai 2002
    Beiträge:
    5.041
    Zustimmungen:
    0
    Da ist man mal 'nen Tag nicht da und hier greift der Wahnsinn um sich :D

    @Daiween:

    Laß Dir nicht einreden, daß Dream Theater Power Metal sind! DT sind Progressive Metal, ganz grob eingetütet für den Metalbereich in etwa das, was Rush für die Rockgemeinde sind: unerreichbare Instrumentalgötter :)
    Vergleichbare Bands:

    (1) Fates Warning - lt. DT der größte Einfluß, um die eigene Band überhaupt zu gründen, bestehen seit Mitte der 80er, haben allerdings eine starke Kursänderung mitgemacht. Die ersten 3 (besser 4) Platten - "night on Bröcken", "the spectre within", "awaken the guardian" und " no exit" - beinhalten kraftvollen Prog Metal... incl. manchmal (v.a. auf den ersten beiden Alben) nerviger Soli/Eunuchengesänge ;). Von diesen 4 würde ich Dir die beiden Letztgenannten empfehlen - Gänsehautgarantie und (wie auf fast allen FW- Werken) klasse Texte.
    Danach kam mit "perfect symmetry" mein persönlicher alltime-FW-classic... vorwiegend balladesk (bis auf den Opener und ein, zwei Halbballaden), aber sowas von unter die Haut gehend - unfaßbar. Diese Platte steht an Atmosphäre besagten Rush imho in nichts nach (und das will was heißen :) ).
    Die folgenden beiden Platten "parallels" und "inside out" führen diese ruhige Schiene weiter fort, wobei allerdings "inside out" m. E. ein Totalflop ist.

    Danach hab ich die Band ein wenig aus den Augen verloren und erst mit "a pleasant shade of gray" wiederentdeckt...enthält gewöhnungsbedürftig moderne Elemente, ist aber ganz klar ein gutes Album.
    Mit dem neuesten Streich der Amis hab ich mich noch nicht beschäftigt, Bewertung reich ich bei Interesse nach ;)

    (2) Shadow Gallery:

    Ebenfalls Amis - bestes Album: "carved in stone", starke DT-Anleihen, aber mit durchaus eigener Note, nicht wirklich hart, aber dafür sehr atmosphärisch...

    (3) Eldritch:

    Italiener (jaja, es gab aus diesem Land auch mal was anderes zu hören als Opernmetal der grauslichen Sorte a la Rhapsody oder Luca Turilli), nicht ganz so gut wie die obengenannten, aber interessant. Nimm aber alte Platten - auf den neuen haben sie einen sehr heftigen Stilwechsel hingelegt und klingen jetzt wie eine zweitklassige Machine Head/Bizkit/Korn-Kopie :down:

    (4) Time Machine:

    Nochmal Italien - Prog im wahrsten Sinne...ich hab im Schnitt 20-30 Anläufe gebraucht, bis es "klick" machte...

    (5) Pain of Salvation:

    Vorband auf der aktuellen DT-Tour - klasse schwedische Band, die allerdings eine gehörige Portion Toleranz beim Hörer voraussetzt... die Band tätigt u.a. auch Anleihen im Gothic- und Deathmetalbereich...

    (6) Opeth:

    Anderer Ansatz, gleiche Genialität - Grundgerüst Deathmetal (allerdings die atmosphärische Variante und nicht das Morbid Angel- Geknüppel :D) und dann Ausflüge in alles, was paßt (Jazz, Pop, Folk, "klassischer" Metal, Lagerfeuerromantik....)

    (7) - (15673) spar ich mir :D

    Zu Black Sabbath:

    Ozzy mag kein im klassischen Sinne "guter" Sänger sein, aber er war (ist leider nicht mehr) einer der charismatischsten und ausdrucksstärksten aller Zeiten, oder?

    Aber "heaven and hell" ist trotzdem ihr Meisterstück ... auch wenn ich den Titeltrack nicht mehr erhören kann, seit mir das erste Mal die Version von Solitude Aeturnus unter die Ohren geriet :D

    zu Rage a.t.M.:

    Eine der geilsten (sorry!) Bands aller Zeiten - und abgesehen von Warrior Soul fällt mir keine politische Amiband ein, die ihre Messages besser rübergebracht hätte...

    zu Rainbow (die Band, nicht das Fräulein auf diesen Seiten *g*):

    *grölt*

    "Eim dä män on dä siiilvär mahauntin"

    Yeehaw!!! *g*

    zu Purple:

    Noch 'ne klasse Band - und im Gegensatz zu den meisten hier gefällt mir auch neueres Zeux von denen

    @Velerad:

    Twisted ******' Sister? Wie könnten wir die vergessen?

    "We're not gonna take it" ist einer der coolsten Posermetal-Songs aller Zeiten.
    Damit ist wohl auch klar, in welche musikalische Verwandtschaft die Band gehört:
    Skid Row, Winger, Warrant (die Amis, nicht die deutsche Thrashband), Ratt, Dokken, Poison, alte Bon Jovi, G'n'R etc...

    Feierabend!
    Und wer den ganzen Schmonzes bis hierhin gelesen hat, darf sich einen Keks aus dieser *hinstell* Dose nehmen *ggg*
     
  6. Stian

    Stian Rosebud

    Registriert seit:
    Okt. 2001
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    0
    *Keks fress* :D

    Zu Heaven and Hell - Der beste Track ist klar Neon Knights! "Cryyyyyy out! To legions of the brave..." *im Ohr hab* :D

    Und ein kleines Anliegen, vielleicht nicht der richtige Interessentenkreis hier, aber wäre froh wenn das gute Stück an jemanden geht der damit was anfangen kann:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=901073548

    Stian
     
  7. Daiween

    Daiween Waldkauz

    Registriert seit:
    Sep. 2000
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    0
    Also das was ich bisher von Death und Black Metal gehört habe, war nicht so mein Fall. Hm ... es klang immer so etwa nach dem Motto:" Also Jungs, laßt uns die Geräusche machen, die wir für diese Stilrichtung brauchen!" :D;)

    Bitte seid mir nicht böse, wenn das etwas abwertend erscheint, und ich habe mir auch nicht gemerkt was ich da schon gehört habe, aber das hätte alles eine Amateurband in einer Garage auch locker hinbekommen.
    Instrumente: *wummer, schrupp und schrammel*
    Gesang: *quitsch, kreisch und grunz*
    Ich bin eigentlich wirklich für alles sehr offen und höre klassische Musik ebenso so wie Rock bis zu experimenteller Musik und Free Jazz, aber mit solchen Sachen habe ich zugegebenermaßen Schwierigkeiten.
    Da ist mir ja Techno lieber! :eek:

    Aber ich habe ja auch wahrscheinlich nicht unbedingt die besten Bands dieser Musikrichtung gehört, und ich bin ja auch schon alt und man möge mir daher meine vielleicht etwas unbedachten Äußerungen doch bitte mit einem eventuellen mitleidigen Lächeln vergeben. :D


    @Slarti

    Dream Theater ist Progressive Metal, aha!
    Ja, klingt in diesem Fall auch irgendwie einleuchtender als Power Metal.

    Oh - ah! Rush! :eek:
    Von Rush habe ich, glaube ich, etwa 20 Alben. :)
    Ich finde es vor allem beeindruckend, daß die drei Kerlchen (unter Einsatz aller Hände und Füße) auf der Bühne genau so klingen wie im Studio.
    Zweimal habe ich sie bisher Live gesehen und beides waren wirklich brilliante Konzerte. Ich hatte allerding den Eindruck, dass sie nach dem Album ... hm ... mit dem roten Cover und den drei Kugeln ... in ihrer ... ähm ... Progressivität doch stark nachgelassen hatten. Jedenfalls habe ich sie dann aus den Augen verloren und schon lange nix mehr neues gehört.

    Jetzt hatte ich hier auf diesem PC den Real Player installiert um mir verschiedenes von deinen Beispielen mal anzuhören, aber das Ding scheint von unserer EDV idiotensicher gemacht worden zu sein. Geht nicht! :(
    Schade, hier ist sogar eine Soundkarte drin.

    Muß ich doch nochmal zu Hause ran. :)

    Auf Opeth bin ich ja gespannt.
    Death Metal als Grundgerüst und dann noch Lagerfeuerromantik? :D
     
  8. Slartibartfaß

    Slartibartfaß Nörgelnder Gnom

    Registriert seit:
    Mai 2002
    Beiträge:
    5.041
    Zustimmungen:
    0
    @Daiween:

    zu Opeth - kann ich Dir nur wärmstens empfehlen, mal eine Hörprobe zu riskieren. Die beste Platte wäre wahrscheinlich "still life" (rotes Cover ;) ), ist mit Abstand die ruhigste. Aber auch neue ("blackwater park") ist ein absoluter Ohrenschmaus.

    Was Death/Black allgemein angeht - in dieser Sparte ist es wie überall: 2% Klassebands, 8% gute Vertreter, 90% Schrott :D

    Kann aber jeden verstehen, der mit dieser Richtung nix anfangen kann (zumal wenn seine Ohren Rush-verwöhnt sind... und so wie ich Dich einschätze, hörst Du doch bestimmt auch Tori Amos, Kate Bush und Peter Gabriel, oder? :).
    Das Einzige, was ich nicht so stehenlassen kann, ist Deine Einschätzung der instrumentalen (Un-)Fähigkeiten der entsprechenden Bands. Bestes Beispiel sind bereits ausgiebig beworbene Opeth, aber auch Edge of Sanity (R.I.P.), Death (dito) oder Fleshcrawl sind absolute Könner... man hört die Genialität nur halt erst dann raus, wenn man hinter den Krawallwänden lauscht :rolleyes::D

    zu Rush:

    Das Beeindruckendste für mich sind weder die unfaßbaren Songs noch das Freudentränen in die Augen treibende Qualitätslevel jedes Einzelnen, sondern die Bescheidenheit und Freundlichkeit/Höflichkeit der Bandmember, ihre hohe Intelligenz und ihr ganz allgemein mehr als angenehmes Auftreten.
    Mal ehrlich - wenn es eine Band verdient hätte, sich wie die größten Rockstars dieses Planeten aufzuführen, dann wohl Rush... aber nix da - die drei Sympathiebolzen bleiben hübsch auf dem Teppich und lassen lieber Töne sprechen :up:
     
  9. Dave

    Dave Donnerbüchse

    Registriert seit:
    Mai 2002
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, also wenn ihr mich fragt klingt Slayer doch schon ziemlich nach NuMetal. Ein bisschen wie KoRn, und der Sänger hat fast die gleiche Stimme wie der von Papa Roach. Gefällt mir aber! :D :)

    Hab mir jetzt auch 'nen Song von Burzum runtergeladen und...naja, wie soll ich sagen...anfangs hörte ich da fast nur Schlagzeug :confused:, als ich die Anlage dann aber (zum ärger meiner Mitbewohner natürlich) 'ne Runde aufdrehte war's ned mal so übel.

    Dennoch, am besten von dem neuen Zeug dass ich jetzt gehört habe gefällt mir Darkwell. Werd mir vielleicht 'mal ein Album holen. Mal Tari fragen, welches das beste is.

    Hmm, und weiss jemand was das "In der Warteschlange" bei Kazaa bedeutet? Welche Warteschlange?

    In dem Sinne
    Euer SiRdAvE

    :D
    :)
     
  10. Amergin

    Amergin Schattenbarde

    Registriert seit:
    Aug. 2000
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    dunkler gruss...

    :D twisted sister.... :rolleyes: *schrei* "I WANNA ROCK"... :D

    in die Sparte Progressive Metal würd ich vielleicht auch Anathema einorden. So ziemlich die einzige Band die mir aus der Richtung gefällt...

    Ansonsten sind mein Fave die Jungs und Mädels aus der eher dunklen Sparte dieser Musikrichtung (Black Metal, Doom-Metal, Gothic-Metal), wie
    Tiamat (die älteren Sachen bis zur Wildhoney), Type O Negative, Primordial, Soulsearch, Immortal, Samael, Moonspell, Paradise Lost, ja sogar "His Infernal Majesty" haben sich in dieser Sparte ihren Platz erspielt... :)

    Black Sabbath würde ich sogar auch in die "dunkle" Sparte eingruppieren.

    Dio und Sabbath haben sich IMHO ziemlich gebissen, seine guten Zeiten hat R. J. Dio bei Rainbow abgerissen. Während Ozzy eigentlich nur bei Sabbath richtig gut war... :rolleyes: aber wie gesagt, istz nur meine Meinung... :D
     
  11. Thantaalis

    Thantaalis Träumer

    Registriert seit:
    Feb. 2002
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Was habt ihr denn gegen Death- und Black Metal? Ist das einzige, was man noch richtig hören kann nach nem Konzert :D

    OK Spass beiseite, ich finde auch, das vieles nur Gedresche ist. Es lebt aber von der Stimmung imho! Gut gemachter kalter Black Metal hat was! Und gerade Beim Black Metal, sind die Texte teilweise doch sehr gewagt!

    Da hör ich doch lieber öfter guten Neo-Folk!
     
  12. Varoyith

    Varoyith Knight of Ni

    Registriert seit:
    Mai 2001
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Wolt nurmal kurz sagen das Opeth mit In Flames (deren stil allerdings sehr variiert) mit die genialsten metal bands sind die es gibt ! Habe nie etwas vergleichbares gehört.

    Und noch eine Frage, bin ich bescheuert oder ist bei Opeth auch gothic drin ?

    edit : Wollte noch was zu Black Metal sagen ...
    Also die meisten bands sind mir einfach zu faschistich, kann auch sein das ich bis jetzt nur NS Black Metal mitgekriegt habe aber wenn ich texte wie 'Christian Blood on my Sword' hören muss kommt mir die galle hoch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2002
  13. Slartibartfaß

    Slartibartfaß Nörgelnder Gnom

    Registriert seit:
    Mai 2002
    Beiträge:
    5.041
    Zustimmungen:
    0
    @Dave:

    In der Warteschlange bedeutet schlicht und ergreifend, daß grad keiner online ist, bei dem die entsprechende Datei auf der Platte schlummert...

    Slayer ist definitiv *kein* NuMetal. Kann sein, daß "god hates..." Einflüsse aus der Richtung verwurstet (hab das Album nur ein- oder zweimal gehört und beschlossen, daß ich das nicht haben muß), aber soooo schlecht, daß man sie mit Papa Roach vergleicht, sind sie nun weiß Gott nicht.

    @Amergin:

    Hmmm... Anathema... definitiv eine der genialsten Bands aller Zeiten (auch wenn die seligen "pentecost III" - Zeiten wohl nie wiederkehren werden *schnief*), aber die würde ich inzwischen ganz grob unter Rock eintüten (Gothic-Rock als Bezeichnung möchte ich gern vermeiden, da sie weder mit HIM noch mit den Sisters zu vergleichen sind)

    Dein Musikgeschmack ist aber durchaus exquisit :) - bis auf Type O :fies::D

    @Shlaihn:

    Was ich gegen Deathmetal habe? Nix!:D
    Was ich gegen Blackmetal habe? Eine halbwegs tolerante Grundeinstellung :D

    @Varoyith:

    Du bist echt der Meinung, daß es zu In Flames keine vergleichbaren Bands gibt? :eek:

    Nur ein paar:

    Unanimated, Dark Tranquility, Desultory. (mit Abstrichen) Ege of Sanity, Grave, Fleshcrawl (wobei die wesentlich härter sind - aber genauso melodisch) etc etc

    In Flames gehör(t)en sicherlich zur Speerspitze dessen, was man unter Swedish Melodic Death Metal einordnet, aber die einzigen Vertreter dieses Stiles sind sie ganz sicher nicht ;) Und "the jester race" ist außerdem ihr letztes gutes Album :D

    Zu Deiner "Faschismus-im-Black-Metal"-Meinung: :up:

    Ich hab ja auch was gegen Religionen (ohne diese Diskussion hier wieder aufleben lassen zu wolen ;)), aber eben nur gegen die Ideologie und nicht gegen die Menschen, die ihr anhängen - es sein denn, sie vergällen mir meine Zeit mit Versuchen, mich für "die einzig wahre Religion" (welche auch immer :rolleyes::D) zu werben...
     
  14. Amergin

    Amergin Schattenbarde

    Registriert seit:
    Aug. 2000
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    dunkler gruss...

    @Slarti: Type O? naja, einige Sachen sind schon ziemlich arg, aber der Großteil ist genial, zumindest die älteren Sachen bis einschließlich dem Bloody Kisses Album.. ;)

    Anathema haben nachgelassen, nachdem der Songwriter, Komponist und geistige Träger (wie heisst der denn nochmal *grübel*) sich von den restlichen Jungs getrennt hat. Da gibts ein nettes Interview im "Orkus" mit ihm (wie hiess der jetzt nochmal?).
    Ich komm nicht auf seinen Namen, ich fass es net... :rolleyes: :D
     
  15. Stian

    Stian Rosebud

    Registriert seit:
    Okt. 2001
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    0
    Hmhm. Erinnert mich an Manowar (The Blood on my sword is the blood of a king :rolleyes: ) Ich finde, daß Kunst über allem steht. Letztlich ist es nur ein Text, zwar nicht sehr intelligent, aber in die Tat wird er nicht umgesetzt.

    Du wirst im BM auch härtere (und z.T. dümmere) Texte finden und weniger dummes bis geniales.

    ps: Faschismus ist auch nicht mit NS gleichzusetzen, schon eher mit dem Imperium Romanum vergleichbar, wenn man sowas überhaupt ziehen sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2002
  16. Dave

    Dave Donnerbüchse

    Registriert seit:
    Mai 2002
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    @Slarti: thx für die Aufklärung...;) :)

    Hmmm, In Flames muss ich auch noch was ziehen...mann, da gibts ja sooo viele Bands....:rolleyes::):D:)
     
  17. Varoyith

    Varoyith Knight of Ni

    Registriert seit:
    Mai 2001
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    @ Slarti
    Ich meinte bei In Flames nicht unbedingt den Musik-Stil sondern eher die die unübertroffene Qualität der Songs. Ich finde von IF eigentlich alle alben gut, bis auf die Colony, von der war ich ein bisschen entäuscht.
    Aber was hast du gegen Musikalische Glanzleistungen wie Whoracle ?
    Clayman fand ich auch sehr gut und kauf mir denn auch Reroute to Remain wenns 'offiziell' draussen ist ;) ... solltest du übrigens auch mal reinhörn :D

    @Stian
    Also ich glaube auch nicht das jetz jeder der solche Mukke hört durchdreht und alle Christen pfählen will, aber zumindest ich muss mich irgendwo mit der musik indentifizieren können die ich höre, und wenn ich dann in den texten bzw. im image dinge feststellen muss die mir garnicht gefallen (wie hier erwähnt faschismus gegen christen tc.) kann ich das einfach nicht mir gutem gewissen unterstützen ... zumal ich dann auch eventuell mit diesem Image in verbindung gebracht werde.
     
  18. Stian

    Stian Rosebud

    Registriert seit:
    Okt. 2001
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    0
    Das musst du natürlich für dich selbst entscheiden. Bands ohne satanischen oder paganistischen Hintergrund gibts nicht viele, aber ich nenn dir mal welche ohne Christraping Texte.

    Immortal (Amerghin hier hat sogar etwas schönes von ihnen in der Sig, wenn mich nicht alles täuscht)

    Dornenreich (Sehr poetisch, schon fast grufti :D)

    Und lass die Finger von Marduk (Fuck me Jesus) :D ;)
     
  19. Darghand

    Darghand Einer von vielen

    Registriert seit:
    Juli 2001
    Beiträge:
    6.016
    Zustimmungen:
    1
    @ Varoyith

    Mal davon abgesehen, dass ich deine Meinung, was Liedtexte etc. betrifft, voll und ganz teile(verfahre bei der Auswahl meiner Musik schließlich genauso ;)):

    Wie bringst du das mit Slipknot-Sprüchen wie dem allseits bekannten "People = Shit" zusammen? :confused:
     
  20. Varoyith

    Varoyith Knight of Ni

    Registriert seit:
    Mai 2001
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Slipknot ist definitiv keine Faschistische Band, in keinem Lied rufen sie zu gewalt akten gegen irgendwen auf o.ä. ... ich würde sagen das die einstellungsmässig einfach auf dieser Rebellischen Schiene fahren, und in manchen melancholischen phasen denke ich auch das menschen nichts anderes als dreck sind und möchte es am liebsten herausschreien.

    Da geht es nur um emotionen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden