Die Bardenakademie

Dieses Thema im Forum "Literarisches und Geschichten" wurde erstellt von Mantis, 19. September 2012.

  1. Zelon Engelherz

    Zelon Engelherz Wachritter des Helm

    Registriert seit:
    Sep. 2004
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe übrigens schon weitere Themen für eine dritte Runde:

    - Werwölfe:

    Nach Nosferatus, wird es Zeit sich den anderen großen Lieblingen des Horrors zu widmen. Vielleicht klappt es ja diesmal sie bei Vollmond ins All zu schießen:D.


    - Märchen:

    Wir hatten ja schon die Idee mit der Prinzessin, warum also nicht gleich eigene Geschichten im Stile der Gebrüder Grimm schreiben? Sachen wie "Der Rocker und der sprechende Kasten Bier" gehen auch;).


    - B-Movies:

    Wir kennen doch alle diese merkwürdigen Filme, die immer spät abends laufen und von merkwürdigen Leuten mit seltsamen Geräten oder Typen, die gerne die großen Actionstars sein wollen erzählen. Was wäre, wenn man diese Filme jetzt als Geschichten zu Papier bringen würde? Zumindest wäre der Trashfaktor dann wohl sehr hoch, nehme ich an.

    Alles ist erlaubt, von dem muskelbepackten Wissenschaftler, der Killerkaninchen mit der Kettensäge auf die Pelle, bis hin zum Raketenrennen in den Ruinen von Las Vegas. Je durchgeknallter, desto besser.
     
  2. Mantis

    Mantis Heilende Hände

    Registriert seit:
    Feb. 2003
    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    4
    *abstaub*
    Hey hey :)

    Es geht auf die Weihnachtszeit zu, was ja vielleicht - nach all dem Geschenkebesorgestress - bei so manchem Barden bedeuten mag, dass wieder etwas mehr Zeit vorhanden ist.

    Wie sieht's aus, lasst ihr euch noch mal für gemeinsames Schreiben begeistern? In der bisherigen oder in einer beliebigen anderen Form?
     
  3. Lisra

    Lisra Schmusekater

    Registriert seit:
    Feb. 2004
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    10
    Ich bin für alles zu haben. Macht Feierabend und/oder Wochenende schöner. :)
     
  4. Zelon Engelherz

    Zelon Engelherz Wachritter des Helm

    Registriert seit:
    Sep. 2004
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    1
    Jup, wäre auch dabei;).
     
  5. Mantis

    Mantis Heilende Hände

    Registriert seit:
    Feb. 2003
    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    4
    Whoa, immerhin drei Interessenten :D
    Themenvorschläge? Alte Themen recyclen? Jeder ein eigenes? Alle das gleiche? Wortzahl? Deadline?
    Ich würd ja den 31. Dezember vorschlagen... ^^
     
  6. Zelon Engelherz

    Zelon Engelherz Wachritter des Helm

    Registriert seit:
    Sep. 2004
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    1
    Themenvorschläge kommen bestimmt.

    - Gleiche Wortzahl ist in Ordnung, denke ich.

    - Bedeutet jeder das Gleiche, dass wir alle Charaktere bestimmen und dazu was ausformulieren? Vielleicht wäre das ja ein Thema: jeder trägt eine Charakter bei, wir einigen uns auf ein ungefähres Setting (Haus, Stadt, Raumstation mit SPACE VAMPIREN!) und dann schreibt jeder seine Variation desselben Plots (zum Beispiel "irgendein Spinner hat drei Astronauten mit SPACE VAMPIREN auf der Raumstation zurückgelassen!).

    Ups und schon ist ein Themenvorschlag da:D.

    Titel: Ein Plot, verschiedene Varianten.

    - Deadline ist ist in Ordnung, finde ich.

    Alternativ können wir auch "Weihnachten" nehmen. Muss nichts mit Weihnachten an sich zu tun haben, aber am Ende sollte man zumindest eine Referenz oder so in den Ring werfen. Vielleicht auch "Feiertage" (aber hatten wir das nicht schon?).
     
  7. Zelon Engelherz

    Zelon Engelherz Wachritter des Helm

    Registriert seit:
    Sep. 2004
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    1
    Kurzes Brainstorming mit Ideen:

    - Zeitmaschinen: Zeitreisen und der Gebrauch dieser sind das Thema dieses Vorschlags. Was kommt dabei raus, wenn der Mensch eines Tages diese Wunderwerke der Technik in die Hand bekommt? Ändert man den Verlauf der Welt auf positive Art und Weise oder benutzt man sie nur, um zum Beispiel den Müll in der Zeit vor der Zeit zu entsorgen und damit den Urknall auszulösen, was aber niemanden kratzt?

    - Inspiriert von "I have no mouth and I must scream" werfe ich den Vorschlag "Supercomputer und Menschen" in den Raum. Wie bei "Paranoia"/"Portal"/"System Shock" stecken ein paar Menschen mit einem Supercomputer in einem Komplex fest und der treibt seine Späße mit ihnen. Warum? Langeweile wahrscheinlich, unsere Hauptfiguren müssen natürlich irgendwie entkommen oder sie haben sich mit der Zeit einfach damit abgefunden.

    Vielleicht kann man hier ja die Idee mit "ein vorgegebenes Cast, verschiedene Interpretationen" verwenden, weswegen ich hier schon einmal einen Charaktervorschlag in den Ring werfen will.

    Adam Friedrich der Übermensch: Ende des 22 Jahrhunderts wurde die Idee des perfekten Menschen wieder aufgegriffen, nachdem die neue Generation der Wissenschaftler sich aus Nietzscheanern, Ayn Randern und Superheldenfans zusammensetzten. Diese hofften mit der Erschaffung des "perfekten" Menschen der Welt wieder Ordnung, Stabilität zurückzugeben und dass ihnen Mister Perfect (sie waren außerdem Chauvinisten) solch schwierige Entscheidungen wie Selbstbestimmung und den ganzen Murks, abnehmen wurde. Das Ergebnis dieses Experiments, welches sich aus dem Herumspielen mit Gensträngen und einem Zuchtplan der so manchen Hundezüchter begeistert hätte zusammensetzte, ist Adam. Adam, der superpotente, extravagant starke und erstaunlich widerstandsfähige blonde Jüngling, dem alles gegeben wurde, um aus ihm den Messias der Zukunft zu machen.

    Leider gab es ein Problem.Adam war zwar hochintelligent und in der Lage alles zu meistern was er anfasste, stellte sich am Ende jedoch als uncharismatischer Soziopath heraus, dem niemand folgen wollte und der abseits von ihm selbst niemanden als auch nur ansatzweise interessant fand. Im besten Fall waren die anderen nur Material für Experimente, die alle ziemlich grausig ausfielen, was selbst den brutalsten unter den Wissenschaftler als zu krass erschien.

    Peinlich berührt und um ihren guten Ruf fürchtend, jagten die Wissenschaftler ihr Laboratorium in die Luft und schickten Adam in den Kälteschlaf, um ihn vielleicht als Grundlage für ein neues Zuchtexperiment zu benutzen. Heute machen sie Millionen damit "echte" Teddybären zu kreieren, sehr zu deren Leid und zur Freude von Millionen verzogener Kinder.
    Adam ward vergessen.

    Bis ihn der Computer wieder ins Leben holte.


    - Wahre Urbanfantasy: Fantasykreaturen sind echt. Und sie leben nicht im Verborgenen sondern legen sich mitten auf die Straße, versprechen dir für einen Huni jeden Wunsch zu erfüllen, geben rassistische Kommentare darüber ab wie dumm Menschen doch sind und sie, die Sidhe, doch tausend Mal besser seien. Von den üblichen Entführungen von kleinen Kobolden in Grün, die immer wieder beteuern, dass sie keinen Gold mit Topf haben, einmal abgesehen.

    Das ist unsere Welt. Keine Heldenfantasy, sondern der banale Alltag. Dass es Magie gibt, bedeutet nur eine kompliziertere Welt, keine einfachere. Und darum eine Geschichte zu stricken, ist die Aufgabe.

    Kann alles. Von Dave dem Drachenaktivisten, bis hin zu Detective Grace, die versucht einen bizarren Mord aufzuklären, der mit fliegenden Vampirköpfen aus Japan zu tun hat. Besagte Vampirköpfe aus Japan tauchen übrigens wirklich in deren Mythologie auf^^.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2013
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden