Fragen, die Euch schon immer auf der Seele brannten, Teil 3

Dieses Thema im Forum "Die Taverne" wurde erstellt von Sir Darian, 8. Juli 2009.

  1. Lisra

    Lisra Schmusekater

    Registriert seit:
    Feb. 2004
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    10
    Okay. Das klingt einfach. Wenn meine Bank keinen hat, dann kriegt Ada das halt gutgeschrieben.
     
  2. Falk

    Falk ChickenWizzardwing

    Registriert seit:
    Nov. 1999
    Beiträge:
    3.223
    Zustimmungen:
    4
    Wenn die Bank keinen hat, nehmen die das in der Regel trotzdem an und schicken es in eine andere Filiale mit so einem Automaten. Dann dauert es manchmal halt nur ein paar Tage.
     
  3. Rhonwen

    Rhonwen Forumsköchin

    Registriert seit:
    Juni 2001
    Beiträge:
    3.049
    Zustimmungen:
    4
    Ihr kennt doch diese tiefen Atemzüge, die man bei normaler Atmung zwischendurch mal hat, um auch die letzten Lungenbläschen zu belüften.
    Warum fallen mir die als Seitenschläferin auf der rechten Seite liegend leichter als auf der linken Seie liegend?
    Auf dem Bauch liegend liegt man ja mit ganzem Gewicht drauf, auf dem Rücken liegend mein Bauchspeck.
     
  4. Lisra

    Lisra Schmusekater

    Registriert seit:
    Feb. 2004
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    10
    In der Regel eine oder beide Gründe:

    Zwerchfellfunktion und wie gut/schlecht sie im Moment ist.

    Beweglichkeit der Rippen/Brustkastenhälften und wie gut/schlecht die momentan ist.

    Gerade die Rippen sind stark Seitenabhängig, weil sie ja seperat "befestigt" sind.
     
  5. Zelon Engelherz

    Zelon Engelherz Wachritter des Helm

    Registriert seit:
    Sep. 2004
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    1
    Mal eine Frage an die Internetweisen: hat sich schon jemand von euch mit dem Thema DARKNET beschäftigen müssen oder kennt jemand, der jemanden kennt, den ich zum Thema befragen könnte?

    Der Chef hat mich nämlich beauftragt das Thema in einem größeren Artikel auszubreiten und Artikel lesen alleine reicht nicht aus :D.

    Ich würde mich aber über (gute)Lektüre zum Thema freuen, auch wenn es weitere Artikel sind ;).
     
  6. Leglaf

    Leglaf Senior Member

    Registriert seit:
    Feb. 2006
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Oha, Zelon.
    Das Darknet ist ein verdammt weites Feld. Zumal es DAS Darknet eigentlich gar nicht gibt. Das reicht von "erschaffen um Unterdrückten die Möglichkeit sich zu äussern zu geben" bis zu "Ey Alder, kann man Stoff kaufen".
    Technisch ist es ähnlich. Darknet ist alles was nicht das normale Internett ist. (Grob gesagt) und reicht von einfachen Peer to Peer Netzen (bekannt ist z.b. die Emule Tauschbörse) bis zum Tor Netzwerk in dem verschlüsselt gearbeitet wird.
    Einen groben abriss, was als Darknet bezeichnet wird und was es da so alles gibt kannst du dir in der Wikipedia anschauen. (Link)

    Ich würde dir raten, dich da mal mit den Leuten von der Ct beimHeise Verlag in Verbindung zu setzen. Die beschäftigen sich schon sehr lange mit dem Thema. Eine weitere gute Quelle wäre der Chaos Computer Club.
     
  7. Nalfein

    Nalfein Der Finstere

    Registriert seit:
    Okt. 2003
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    0
    Lade dir einfach den Tor Client herunter und klicke dich durch das Hidden Wiki
    https://thehiddenwiki.org/

    Besser als Infos aus 2. Hand ;)
     
  8. Adriana

    Adriana Senior Member

    Registriert seit:
    Jan. 2012
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    14
    Wollte jetzt kein eigenes Topic dafür aufmachen, hab aber hauptsächlich eine Frage an alle IT-Menschen im Forum: als Vorbereitung auf die FH sitz ich diese Woche in einem Vorbereitungskurs programmieren. Indem wir deutlich mehr Aufgaben kriegen, als wir in den Übungszeiten schaffen. Also bin ich mal motiviert und programmiere brav zuhause weiter.
    Allerdings mangelt es mir so ein bisschen an sinnvollen Hilfeseiten und die Übungsaufgaben für Tag 1 sind doch schon erstaunlich schwer :wunder: (Oder es hilft nicht, dass ich seit fast 11h durchgehend am Rechner sitze und Programme schreib).
    Wir sollen jetzt erstmal in "processing" programmieren (btw: ist das eine vereinfachte Version von Java, oder doch eine eigene Sprache?). Über processing.org bin ich schonmal auf die Language Reference gestoßen, allerdings hilft mir das auch nur begrenzt weiter. Bisher ist meistens mein Problem, dass ich ganz genau weiß, was ich machen will, ich aber nicht weiß, welchen Befehl ich dafür brauche. Und mich dort durch die halbe Liste zu klicken, verbraucht zu viel Zeit im Vergleich zu dem, was ich am Ende rausfinde.
    Von daher: kennt ihr irgendeine sinnvolle Seite, die ein bisschen Übersicht verschafft? :) Dann erspart ihr mir die mühsige Arbeit, jetzt noch das halbe Internet abzusuchen. Das geht erst wieder, wenn ich wacher bin :D
     
  9. Lazarus

    Lazarus Lumpenbarde

    Registriert seit:
    Juni 2001
    Beiträge:
    2.146
    Zustimmungen:
    0
    Interessant!
    Ich hatte vor einem Jahr mal einen Java-Kurs. Aber der ging über zwei Wochen und zuhause brauchten wir nichts zu machen. War allerdings auch nur ein Einstiegskurs.

    Auf der Wikipedia-Seite gibt es ein paar Infos und auch einen Link zu Schulungsunterlagen. Vielleicht hilft Dir das ja weiter.
     
  10. Mindriel

    Mindriel Traumläufer

    Registriert seit:
    Dez. 2000
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Von Processing hatte ich bisher nichts gehört, werd ich mir auch mal etwas ansehen.
    Dazu hab ich mir erstmal die Homepage gesucht. Dort gibts neben dem Donwload auch eine Tutorial-Seite, unter anderem eins für getting started. Neben einer sehr elementaren Einführung erwähnt das dann auch die Examples, die mitgeliefert sind. Was ich also demnächst machen werde, ist mir diese examples ansehen, und was es für weitere Tutorials dort gibt.

    Die Frage nach java:
    Laut wikipedia
    Auf den ersten Blick würde ich vermuten, dass es sogar komplett auf java basiert, aber einiges abstrahiert. So muss man sich einerseits mit weniger Details beschäftigen, hat aber andererseits gleich eine Fülle von Möglichkeiten zur Verfügung, weil es - mehr oder weniger einfache - Anweisungen für Dinge gibt, die in java viel aufwändiger wären. Insbesondere scheint sich hier ja fast alles um Grafik zu drehen, was bei java erstmal eher nicht im Fokus liegt. Vorsichtig gesagt :D

    Du liegst aber mit deinem Weg richtig, das was das Lernen einer Programmiersprache ausmacht, ist nach den Grundlagen einen Überblick über die vordefinierten Möglichkeiten zu gewinnen. Meiner Meinung nach am ehesten eben über Tutorials, und später wenn man einen gewissen "Grundwortschatz" hat, öfter auch direkt über die Sprachreferenzen, das dann aber eher um im Detail nachzuschauen, welche Parameter nochmal nötig ist oder wie etwas genau heißt oder angewendet wird.

    Ansonsten kann ich zu Processing selbst an sich im Moment natürlich nichts empfehlen :)

    Angenehme Träume,
    Mindriel
     
  11. Adriana

    Adriana Senior Member

    Registriert seit:
    Jan. 2012
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    14
    Danke für eure Antworten! :)
    Die Tutorials hatte ich gestern auch schon ein wenig durchforstet. Aber so langsam vermute ich, dass das Hauptproblem gar nicht direkt an meiner Unfähigkeit liegt, sondern daran, dass sich dieses Programm nur um Grafik dreht. Ist ja schön, dass es für den Anfang einfach gehalten ist, aber wenn wir jetzt den Rest der Woche bunte Smilies und Strichmännchen malen, die am Ende der Woche schön animiert winken oder über den Bildschirm rollen, wäre ich schon ein wenig traurig..
    Was ich konkret versucht habe, war einen Programmschritt einzubauen, der den Benutzer des Programms zu einer bestimmten Eingabe auffordert und die Eingabe dann auch richtig ausgeliest. Egal, wie lange ich suche, ich finde keine Funktion die das kann. Was gestern zu langem fluchen meinerseits geführt hat, weil das Programm in Python in 5min fertig gewesen wäre :c:
    Hier scheint es nur boolean "Bedingung" true/false zu geben, oder "if x >/</= z ..", wobei auch hier sowohl x als auch z direkt definiert werden müssen.
    Naja, ich hör mal auf bei euch zu jammern und werde stattdessen gleich mal den Tutor damit nerven, warum das nicht geht :fies: Und wenn es wirklich am Programm liegt, warum wir dann Aufgaben bekommen die das eigentlich voraussetzen ( zumindest für eine schöne Lösung. Für eine sehr unelegante hat's gereicht :D)
     
  12. Mindriel

    Mindriel Traumläufer

    Registriert seit:
    Dez. 2000
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Für so konkrete Fragen bemühe ich einfach Google ;)
    Ein Treffer:
    https://forum.processing.org/one/topic/taking-user-input.html
    Ob es eine direkte "Eingabeaufforderung" gibt weiß ich erstmal nicht, aber zumindest können alle Tasten abgefangen werden, siehe der "Keyboard" Bereich in der Reference. Das ist (unter anderem) bei grafischen Oberflächen auch üblich, auf "Events" zu reagieren, also Methoden zu haben, die dann aufgerufen werden, wenn etwas bestimmtes passiert, statt einem festen Programmfluss.

    Angenehme Träume,
    Mindriel
     
  13. Nalfein

    Nalfein Der Finstere

    Registriert seit:
    Okt. 2003
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    0
  14. Adriana

    Adriana Senior Member

    Registriert seit:
    Jan. 2012
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    14
    Die FH kam zum Glück selber auf die Idee, dass wir vielleicht etwas mehr Zusatzinformationen brauchen und hat uns heute eine ganze Liste an Links gegeben mit Tutorials / Programmiervorlesungen / Skripten usw. Das werde ich demnächst nochmal durcharbeiten. Mal sehen, ob ich danach weniger fluche :D
    Mit den winkenden Strichmännchen hatte ich übrigens recht, die haben wir grad programmiert. Und wir haben einstimmig beschlossen, dass wir jetzt schon Angst haben vor der Programmier-Prüfung im Februar haben :D
     
  15. Kraven

    Kraven Lernender

    Registriert seit:
    März 2004
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    11
    Ada: Wenn du bunte Strichmännchen programmieren kannst, die über den Bildschirm rollen, kannst du schon eine ganze Menge. Variablen verändern, Schleifen dürften da drin sein, eventuell ein Randomisierungsmechanismus, um die Farben zu ändern (und die Position der Strichmännchen), if/else Anweisungen, um zu verhindern, dass die sich überschneiden... dann kommen noch Arrays und Zeichenstrings, und du hast alles, was du brauchst.

    Processing ist Programmieren für ganz Doofe, das ist richtig. Man kann damit trotzdem a) großartige Sachen machen, und b) die Grundlagen lernen, die man später für jede Sprache braucht, mit der man arbeitet. Die bunten Bilder dienen dem Erfolgserlebnis.
    Unsere erste Informatikaufgabe damals war es, einen Minion mit Processing zu zeichnen. Mit festgelegten Variablen für die Elemente des Auges, mit Schleifenanweisungen für die Nähte an der Hose... den dann dazu zu bringen, über den Bildschirm zu tanzen, ist durchaus ein Feat ;)
     
  16. Adriana

    Adriana Senior Member

    Registriert seit:
    Jan. 2012
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    14
    Kraven: ich weiß, nach 2 Tagen Programmieren darf ich nicht jammern :D Bin grad nur ein bisschen grummelig, weil die Übungsblätter einfach disproportional schwerer sind, als die Themen, die wir in den Vorlesungen besprechen. Und viele Sachen tatsächlich auch einfach so nicht gehen oO (Immerhin habe ich schonmal für mich beschlossen, dass ich alles, was mein Brüderchen nach 6 Semestern Informatik nicht kann, auch nicht können muss ;)).
    Vermutlich ist die Idee hinter den Übungen, dass wir uns vieles selber aneignen sollen, was ich grundsätzlich auch für eine sehr sinnvolle Lernform halte. Ist nur unheimlich anstrengend, wenn erstmal die Unterlagen dazu fehlen und man schon 7-8h Programmieren hinter sich hat. Wenn man dann sieht, dass man ungefähr 3h braucht, um sich das neue Thema anzueignen, wünscht man sich einfach, dass es irgendwo eine Seite gibt, die einem das schon ein bisschen vorkaut :D Aber wahrscheinlich hab ich auch völlig unrealistische Ansprüche, wie viel ich lernen möchte, bevor es dann richtig losgeht.
    Finds ja auch nicht schrecklich, Graphiken zu malen und ein bisschen zu animieren .. unter Programmieren stell ich mir nur noch so viel mehr tolle Sachen vor, die man machen kann .. (jaja, ich weiß, nicht alles auf einmal und so :shine:)
    Bevor ich hier ins Grummeltopic geschoben werde: auch wenn es kein Stück so klingt, Spaß macht es übrigens trotzdem :D
     
  17. Shao

    Shao Ancient Amateur

    Registriert seit:
    Apr. 2002
    Beiträge:
    7.720
    Zustimmungen:
    4
    Wozu ich dir noch raten würde, wenn du ein spezifisches Problem hast, auf das du auf die Schnelle keine Lösung finden kannst: Geh ins IRC. Auf den Freenode Servern gibt es zu jeder Programmiersprache einen Channel, in dem dir die Leute höchstwahrscheinlich sehr gut weiterhelfen können.
     
  18. Pinto

    Pinto Rebellblümchen

    Registriert seit:
    Sep. 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    2
    Frägelchen: bin gerade beim ausmisten und habe ca. 13 alte Gameboy Color Spiele gefunden. Wisst ihr wo man die entsorgen kann? Beim Game Shop hier in Bochum habe ich schon gefragt, und die nehmen keine Spiele an, ergo Müll.
    Google gibt mir leider keine befriedigende Antwort :c: Restmüll? Sondermüll? Elektronischer Müll? Sperrmüll?

    Danke im Voraus :)
     
  19. Caesar

    Caesar C

    Registriert seit:
    Okt. 2002
    Beiträge:
    3.857
    Zustimmungen:
    4
    Also hier bei mir gibts so eine "Free your Stuff" Gruppe, die schlagen siech dort um Gameboy Spiele....
     
  20. Pinto

    Pinto Rebellblümchen

    Registriert seit:
    Sep. 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    2
    @ C: Echt? Ich würde sie ja auch lieber weitergeben als wegwerfen, gerade weil sie noch gut in Schuss sind.
    Könnte ich dir die Spiele schicken und du gibst sie an die Gruppe weiter oder so? Oder gibt es eine Möglichkeit, die Gruppe zu kontaktieren?

    Es geht um die folgenden Spiele:
    - Gameboy Advance: Herr der Ringe, Pirates of the Caribbean, Donald Duck: Advance, Die Sims brechen aus

    - Gameboy Color: Super Mario Deluxe, Tomb Raider, Spirou: The Robotinvasion, Tarzan, Harry Potter I, 24 Stunden von LeMans
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden