Spiele als Video aufnehmen und teilen

Dieses Thema im Forum "Die Taverne" wurde erstellt von Maus, 15. Juli 2020.

  1. Maus

    Maus Senior Member

    Registriert seit:
    Aug. 2002
    Beiträge:
    6.540
    Zustimmungen:
    18
    So mal ganz allgemein die Frage, ob jemand mit Software Erfahrung hat, mit der man seine Spiele aufnehmen kann und dann bei diversen Plattformen zur Verfügung stellen kann? Könnte ich mir irgendwie vorstellen, auch mal zu machen (anstatt darüber zu schreiben). Wobei sich dann die Frage stellt, wer Lust hat, da stundenlang zuzusehen...

    Aber mal so prinzipiell halt. Und man bräuchte wahrscheinlich ein Head-Set um das was man macht zu kommentieren (weil sonst wird es bestimmt langweilig).

    Ich gehöre da definitiv in die Kategorie "ahnungslos". Hab zwar schon mal Lets Plays angeschaut und gehört, dass es so etwas wie twitch gibt, aber das wars dann auch schon...
     
  2. Tim

    Tim Streichel-Mod

    Registriert seit:
    Okt. 1999
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    64
  3. Edraderes

    Edraderes Aurils Diener

    Registriert seit:
    Feb. 2020
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    3
    Obs is super
    Leicht zu bedienen und alles is drang und obendrein ist’s gratis
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2020
  4. Maus

    Maus Senior Member

    Registriert seit:
    Aug. 2002
    Beiträge:
    6.540
    Zustimmungen:
    18
    @Tim: ja, is klar... mehrere Video-Quellen, "unlimited scenes", Audio-Mixing... ich werde dich im Chat löchern, falls ich das mache :D
     
  5. Tim

    Tim Streichel-Mod

    Registriert seit:
    Okt. 1999
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    64
    :D Mach das.
     
  6. Vernochan

    Vernochan Schabrackentapir

    Registriert seit:
    Juli 2001
    Beiträge:
    8.768
    Zustimmungen:
    69
    Das ist ein Thema, mit dem ich mich in letzter Zeit auch recht viel beschäftigt habe.
    Wie Tim schon sagte ist OBS definitiv die richtige Wahl. Aber das ist nicht unbedingt alles: Videos aufnehmen (besonders, wenn mehrere Quellen involviert sind) benötigt schon ein kleines bisschen Rechenleistung. Streamen tendenziell noch ein wenig mehr (denn da darf die Bandbreite nicht so hoch sein, also muss das Video aufwändig umcodiert werden). Und je nachdem was du spielst kann das schon sehr Anstrengend für den PC werden. Man kann sich da prima aushelfen, wenn man eine Nvidia-Grafikkarte aus der Turing-Reihe hat (GTX 1650/1660 oder RTX 20x0), denn diese haben einen Hardware Chip verbaut, der das Codieren übernehmen kann (Rein technisch gibt es da auch etwas bei den AMD Karten, aber das liefert einfach keine so guten Ergebnisse). Dazu kann ich den Youtube-Channel von EposVox empfehlen. Der hat viele Videos zum Thema streaming gemacht.
    Audio kann man mit einem Headset machen, ja. Aber ich würde da einfach ein paar Euros in die Hand nehmen und ein besseres Mikro kaufen (empfehle ich sogar fast jedem, der gelegentlich einen Voicechat benutzt). Muss auch nicht teuer sein, ein the t.bone MB 88U Dual liefert echt gute Ergebnisse für den Preis (da gibts sicherlich auch viele andere günstige, dieses kenne ich jedoch aus eigener Erfahrung).
     
  7. Maus

    Maus Senior Member

    Registriert seit:
    Aug. 2002
    Beiträge:
    6.540
    Zustimmungen:
    18
    Hm, ich hab bei der Arbeit ein Logitech-Headset und unterhalte mich da mit anderen mit der gleichen Hardware. Das gibt es aus meiner Sicht nichts zu meckern... (besser wie jedes Telefon). Mein privates muss ich erstmal ausprobieren...
    Upstream ist hier auch kein Problem (150 MBit/s glaube ich; Kabel halt) und Rechenleistung sollte ausreichend sein. Ich schau nachher mal nach.

    edit: Ryzen 5 3.6 GHz, 16 GB RAM, Graka allerdings AMD RX 5500 XT
     
  8. Maus

    Maus Senior Member

    Registriert seit:
    Aug. 2002
    Beiträge:
    6.540
    Zustimmungen:
    18
    Gut, das mit dem aufnehmen ist recht einfach. Problematisch ist noch die Pegel für Mikro und Bildinhalt (Sound) richtig auszubalancieren... da wäre noch ein so eine Art autotune sinnvoll...
     
  9. Vernochan

    Vernochan Schabrackentapir

    Registriert seit:
    Juli 2001
    Beiträge:
    8.768
    Zustimmungen:
    69
    Dafür könntest den eingebauten Compressor nutzen. Oder vielleicht den Limiter. Wenn man da keine Erfahrung hat ist das allerdings auch ganz schön frimelig die richtigen Werte zu bekommen (stelle ich jedes mal wieder fest, wenn ich da sowas versuche... Mir fehlt da auch die Erfahrung zu).


    Ein weiterer Youtuber, der guten Content für neue Streamer (und im grunde halt auch Leute die Aufnehmen) macht ist übrigens AlphaGaming. Der hat auch gestern erst ein Video für OBS-Einsteiger gepostet. Habe es zwar noch nicht angeguckt, aber der macht recht ordentlichen Content, könnte also durchaus nützlich sein.
     
  10. Maus

    Maus Senior Member

    Registriert seit:
    Aug. 2002
    Beiträge:
    6.540
    Zustimmungen:
    18
    Das Youtube schau ich mir vllt mal an. Problem beim Sound ist, dass das Mikro relativ leise ist und ich den ingame-Sound dann manuell reduziert habe. Limiter et. al. sind ja mehr so dafür da, wenn der Pegel nach oben ausschlägt...
     
  11. Maus

    Maus Senior Member

    Registriert seit:
    Aug. 2002
    Beiträge:
    6.540
    Zustimmungen:
    18
    Dann mal die nächste Frage: wie schneide ich unter Windows am einfachsten die Videos? Ich muss ja den Anfang und das Ende abschneiden und ich möchte irgendwie den Ton allgemein lauter machen, der erscheint mir sehr leise im Vergleich zu sonstigen Videos, die ich anschauen kann... die Tonspuren relativ zueinander ist nicht so prickelnd, aber das bekomme ich schon hin; zur Not ist der ingame Ton halt etwas leise... Und so wie ich das verstehe speichert obs das als *.mkv ab (kannte ich vorher noch nicht).
     
  12. Dabus

    Dabus Senior Member

    Registriert seit:
    Nov. 2007
    Beiträge:
    5.054
    Zustimmungen:
    4
    Seit Windows 10 ist der Video-Editor von Haus aus an Board. Könnte schon reichen. Sonst Avidemux, irgendwas auf Basis von FFMpeg / mencoder, Lightworks war schon mal bei "echten" Filmen in Einsatz... Wobei ich keine Inhalte ins Netz stelle oder was aufeinander abstimme, man könnte also bei einem Portal wie Chip / PCWelt oder so was besseres finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2020
  13. Maus

    Maus Senior Member

    Registriert seit:
    Aug. 2002
    Beiträge:
    6.540
    Zustimmungen:
    18
    Ok, das Ding heißt tatsächlich "Video-Editor" und ist ein eigenes Programm... ich hatte im Windows-Zubehör gesucht... Danke ;)

    Gut, der kann das obs-Format nicht lesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2020
  14. Dabus

    Dabus Senior Member

    Registriert seit:
    Nov. 2007
    Beiträge:
    5.054
    Zustimmungen:
    4
    Wenn ich raten sollte, ohne mich jetzt mit dem Thema zu beschäftigen, würde ich auch behaupten, daß der Rest der Videoplattformen / Player / Konverter das vermutlich auch nicht kann. Lt. so einem Video bei der Tube kannst Du das relativ einfach in MP4 stellen und es Dir so vermutlich deutlich einfacher bei der Verbreitung machen. Lt. Wiki würde das Programm eigentlich auch als h264 speichern, daß ist eigentlich ein Standard Mpeg4 Format. Warum das bei Dir obs ist, kann Dir vermutlich der Kollege sagen, der Dir das empfohlen hat. ;)
     
  15. Vernochan

    Vernochan Schabrackentapir

    Registriert seit:
    Juli 2001
    Beiträge:
    8.768
    Zustimmungen:
    69
    Wenn es beim Videoschnitt bei "ein bisschen am Anfang/Ende wegschneiden" bleibt, sollte Avidemux alles haben, was du brauchst. Auch support für mkv :)

    Zur Bearbeitung könntest du probieren das Video von mkv zu mp4 oder m4a zu convertieren. Auf die schnelle habe ich den Any Video Converter gefunden. Bin allerdings auf der Arbeit und kann es nicht testen. (das gilt natürlich auch für die anderen Punkte).

    Ansosnten: MKV ist erstmal nur ein Containerformat. H264 ist aber schon der Codec, den man normalerweise benutzt (das sollte in den Einstellungen von OBS aber ersichtlich sein). In MKV aufzunehmen hat gewisse technische Vorteile (es kann bei mp4 (was ebenfalls nur ein Containerformat ist) vorkommen, dass die Datei komplett unlesbar wird, wenn sie nicht korrekt abgeschloßen wird (also wenn der PC/obs abstürzt). MKV hat das Problem nicht). In den Aufnahmeeinstellungen müsste man aber eigentlich auch ein anderes Format auswählen können. Außerdem habe ich auf die Schnelle noch folgende Option gefunden: Settings->Advanced->Recording and activate "Automatically remux to mp4" (war aus einem beitrag von 03/2019). Das könntest du ausprobieren.



    Falls du das nicht schon machst, man kann in OBS die Audiospuren (also Spiel und Mikro) auch getrennt voneinander aufnehmen und im Video speichern (und dementsprechend im Nachgang einzeln bearbeiten). Hier ist ein kurzes Video dazu (da sieht man auch die Verschiedenen Videoformate ;)). Ich weiss allerdings nicht, wie gut Avidemux mit mehreren Audiostreams umgeht. Das habe ich noch nicht getestet.
     
  16. Maus

    Maus Senior Member

    Registriert seit:
    Aug. 2002
    Beiträge:
    6.540
    Zustimmungen:
    18
    Also Avidemux kann das mkv lesen, das ist kein Problem.

    Das mit den Tonspuren muss ich mir noch anschauen, weil auch avidemux kann nur die Tonspur leiser machen, nicht lauter (also so beim ersten Anschauen. Muss mir mal noch virtualDub anschauen, das haben wir bei der Arbeit zum Video bearbeiten (da hole ich aber in der Regel nur Bilder aus dem Stream raus ;) ).
     
  17. Tim

    Tim Streichel-Mod

    Registriert seit:
    Okt. 1999
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    64
  18. Vernochan

    Vernochan Schabrackentapir

    Registriert seit:
    Juli 2001
    Beiträge:
    8.768
    Zustimmungen:
    69
    Nein, daran hab ich natürlich nicht gedacht. Für mich war Avidemux einfach genau das richtige Tool. Aber stimmt, OpenShot kann man sicherlich gut nehmen.

    Habe gerade mal ausprobiert: Auch da hab ich auf die Schnelle nur gefunden, wie man die Lautstärke leiser macht. Außerdem kann OpenShot scheinbar nicht mit mehreren Audiostreams umgehen. Während ich in z.B. VLC zwischen den beiden Streams (1x Gameaudio, 1x Voice) wechseln kann, extrahiert OpenShot nur den ersten davon.
    Am besten ist es dann wohl mit ffmpeg die Audio Streams zu extrahieren, dann per z.B. Audacity anzupassen und dann getrennt vom Video zu importieren.
     
  19. Maus

    Maus Senior Member

    Registriert seit:
    Aug. 2002
    Beiträge:
    6.540
    Zustimmungen:
    18
    So, hab mein Mikro-Problem gefunden. Die Aufnahmestärke war im Tool von ASUS nur auf mittel eingestellt, sah aber so aus vom Slider, wie wenn es voll wäre...

    Dann ist das alles recht einfach und man muss eigentlich nichts groß anpassen... glaube ich ;)

    Hier mal zwei Testbeispiele:
    https://mm-inventions.de/BG/Test-1.mp4
    https://mm-inventions.de/BG/Test-2.mkv

    Ist derselbe Inhalt. Gerne Kommentare ob mp4 besser ist als mkv, oder sonst halt alles dazu. Passt meine Tonqualität, versteht man mich (also vom Ton her)? Ich nehm auch inhaltliche Kritik an, nur nicht zur Gruppenzusammenstellung (ist nicht meine Gruppe).

    Wahrscheinlich ist mp4 besser, weil man das die meisten Browser direkt abspielen können...

    Dann weitere Fragen:
    Die Dateien werden ja recht groß und ich glaube, wenn ich da 2-3h spiele, wird niemand sich so eine Datei runterladen wollen. Wie mache ich das dann? Streame ich einfach auf Twitch und man kann live zusehen und die Sachen werden gespeichert und man kann sie später anschauen? Oder zeichne ich das auf und lade das bei irgendeiner Plattform hoch? Und dann können Interessierte sich das dort anschauen?
     
  20. Mindriel

    Mindriel Traumläufer

    Registriert seit:
    Dez. 2000
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ist beides verbreitet. Twitch speichert deinen Stream automatisch, wie es da mit Nachbearbeitungs-/Direkuploadmöglchkeiten aussieht weiß ich nicht, das passiert dann eher auf youtube.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden